Euer neuer Schautanz

Das Thema

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Schautanz – Die Kür für uns Trainer und Tänzer. Hier können wir uns ausleben, frei und kreativ sein. Alles zeigen, was uns am Herzen liegt. Das Wichtigste im Schautanz ist ein roter Faden. Ein Thema, welches vertanzt wird. Da ist die Auswahl natürlich groß – manchmal sogar zu groß. Denn Einschränkungen gibt es bezüglich der Themenwahl nur wenige.

Wichtig: Das Thema sollte individuell sein. Also tanzt nicht einfach ein bestehendes Musikvideo nach, sondern denkt euch etwas Eigenes aus. Das bedeutet nicht, dass ihr euch davon nicht inspirieren lassen dürft. Aber macht euer eigenes Ding draus.

Wie kommt man zum Schautanz-Thema?

Das könnt ihr ganz unterschiedlich handhaben. Natürlich könnt ihr eure Tänzerinnen und Tänzer mit einbeziehen und sie Wunschthemen vorschlagen lassen oder gemeinsam Ideen sammeln. Aber wie kommt ihr selber auf spannende Themen?

Lauft mit offenen Augen durch den Alltag: Habt ihr kürzlich einen tollen Film gesehen oder ein gutes Buch gelesen? Geht euch ein Schautanz der letzten Fernsehsitzung nicht mehr aus dem Kopf? Oder beschäftigt euch in eurer Lebenssituation gerade etwas (neue Liebe, Hausbau, neue Arbeit)? All das ist guter Stoff für ein Schautanzthema.

Ob in der Stadt oder in der Zeitung: Überall könnt ihr Inspiration für euer neues Schautanz Thema finden.

Gute Anregungen findet ihr auch in der Tageszeitung, in Boulevardmagazinen oder in den Nachrichten. Oder ihr geht einfach mal raus in die Natur und beobachtet, was ihr dort so alles findet. Vom kleinsten Käfer bis zum großen Adler gibt es auch hier viele tolle Geschichten zu entdecken.

Die Handlung des Schautanz

Für mich ganz wichtig: Eine Handlung. Ich finde es unglaublich langweilig, wenn man sich nur ein Motto vornimmt, passende Musik dazu aussucht und fertig. Im Schautanz muss etwas passieren, da muss eine Geschichte vertanzt werden. Mit Höhepunkten und einer gewissen Dramaturgie. Gerne witzig, spannend und unvorhersehbar. Überraschungseffekte machen den Schautanz erst richtig lebendig.

Lasst euch hier von der klassischen Film- oder Musicalhandlung inspirieren. Baut Hürden ein, beispielsweise einen Bösewicht. Oder erzählt die Geschichte wie jemand Kleines ganz Groß wird. Auch Gruppenwettkämpfe lassen sich in den unterschiedlichsten Themen vertanzen.

Den Schautanz verstehen

Natürlich sollte eure Handlung so eindeutig sein, dass sie jeder versteht. Dass ist vor allem bei abstrakten Themen sehr schwer. Aber auch hier gibt es ein paar Tricks, wie ihr zum besseren Verständnis beitragen könnt.

Kurze Sprechtexte erfreuen sich großer Beliebtheit. Ob als Intro oder zwischendurch – wenn über der Musik kurz etwas gesprochen wird, versteht der Zuschauer leichter, was euer Tanz ausdrücken soll. Dabei sollte der Sprecher zur Geschichte passen und gut zu verstehen sein. Stichwort: Qualitative Aufnahme.

Ist euer Thema zu abstrakt könnt ihr mir Sprechtexten zum besseren Verständnis beitragen.

Geht hierzu ins Tonsstudio. Vielleicht habt ihr auch einen Bekannten, der ein gutes Mikrofon zu Hause hat. Dann könnt ihr den Text auch dort einsprechen lassen.

Und auch die Musik spielt dazu natürlich eine große Rolle. Am eindeutigsten ist deutscher Text, den versteht jeder. Wenn die Musik dann noch stilistisch gut zum Thema passt – Perfekt. Dazu aber mehr in „Die Musik“.

Humorvoll oder Ernsthaft?

Bei der Frage nach der Stimmung eurer Geschichte gibt es kein Richtig oder Falsch. Hier kann ich nur aus Erfahrung sagen, dass es auch auf das Publikum und euren Karneval ankommt.

Unser Karneval beispielsweise ist ein richtiger Partykarneval. Die Leute wollen feiern, trinken und lachen. Es wird auf Stühlen und Tischen getanzt und laut mitgegrölt. Ein ernsthaftes Schautanzthema würde an diesem Ort höchstwahrscheinlich untergehen.

Ganz anders bei Turnieren oder Fernsehauftritten. Hier darf es gerne auch mal der etwas schwerere Stoff sein.

Bitte verwechselt dass jetzt aber nicht mit der Qualität des Tanzes, denn mit dieser hat die Stilrichtung rein gar nichts zu tun. Alle Stimmungen können mit hoher Qualität vertanzt werden, dass zeigt sich immer wieder auf Turnieren. Schaut einfach, was am Besten zu eurem Thema und eurer Geschichte passt – und macht was draus.

Interpretiert auch bekannte Themen auf eure Art. Hier: Unter dem Meer, Juniorengarde des Carneval Club Besse.

Beliebte Themen für den Schautanz

Auch wenn die Auswahl noch so groß ist gibt es immer wieder Klassiker auf der Karnevalsbühne zu sehen. Mit dieser Liste möchte ich euch einige vorstellen, vielleicht ist ja auch was für euch dabei:

  • Jahreszeiten – Frühling, Sommer, Herbst und Winter
  • Elemente – Feuer, Wasser, Luft und Erde
  • Berufe – Matrosen, Stewardess, Feuerwehr, Handwerker, Büroarbeiter
  • Disney – König der Löwen, Tarzan, Ariel, Aladdin
  • Banden – Jungs gegen Mädchen, Dorf gegen Stadt, Ballett gegen Hip-Hop
  • Länder – Deutschland, Italien, Amerika, Spanien, China
  • Emotionen – Liebe, Freude, Wut, Trauer

Das soll nur ein Auszug sein und es ist auch keinesfalls einfallslos, eines dieser Themen zu vertanzen. Schließlich kann jeder seine eigene Geschichte rund um das Thema spinnen. So entstehen viele tolle individuelle Schautänze.

Und jetzt viel Spaß bei der Auswahl eures Schautanz-Themas!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.