Was Ehrenamt im karnevalistischen Tanzsport bedeutet – Teil 3

Gastbeitrag

Fit wie ein Turnschuh

Zum Foto: Unsere Gesundheit ist das Wichtigste, was wir haben. Aus diesem Grund müssen wir Trainer uns natürlich auch etwas mit den anatomischen Gegebenheiten des Menschen auskennen. Sicherlich sind die meisten Trainer keine Ärzte oder Physiotherapeuten. Aber je mehr wir wissen, desto weniger können wir falsch machen. Denn wissen heißt verstehen!

Taenzerin-Trainerin-Fabienne-Ank-Anatomie-Lehrbuch

Wir sind mittlerweile schon im November und der Rathaussturm steht an. Wir treffen uns zum gemeinsamen Schminken und Haare machen, bevor wir zum Sturm auf das Rathaus aufbrechen. Der Auftritt der Mädels kommt gut an. Viele bemerken, dass ein neuer Tanzstil mit eingearbeitet wurde. Die Clubgarde übernimmt den Bardienst und wir sind alle sehr zufrieden mit uns. Die erste Hürde ist geschafft.

Und jetzt: Endspurt!

Die kommenden Wochen werden für die Mädels etwas ruhiger. Nicht aber für mich, denn noch immer sind nicht alle Schautanzkostüme fertig. Und auch einige Requisiten müssen noch gebaut werden. Hinzu kommt, dass wir an einigen Wochenenden nicht in die Turnhalle können, da diese durch andere Veranstaltungen belegt ist. Und sowas im Endspurt vor Fasching.

Unsere Gastautorin

Fabienne Ank

Faschingsclub Thüngersheim e. V

Taenzerin und Trainerin Fabienne Ank

Fabienne tanzt seit über 15 Jahren aktiv im Fastnacht Verband Franken (BdK). Ob Garde, Schautanz oder als Tanzmariechen, Fabienne kennt die Bühne ganz genau.

Von 2012 bis 2016 war sie Trainerin der Jugendgarde im Schautanz. Es folgten weitere Trainer- und Betreuerjobs für Tanzpaare, Ü15 Mixtanz und Ü15 Garde und Schautanz. Sie ist noch heute als Trainer im Verein aktiv.

Das nächste Event wird unsere Clubgarde- Weihnachtsfeier sein. Traditionell soll diese bei Kinderpunsch und Plätzchen im Hirtentor stattfinden. Es dauert etwas alles zu organisieren, das Wichteln, wer bringt was mit, Schlüssel holen, einkaufen, eine Weinhnachtsgeschichte. Wir verbringe gemeinsam einen schönen Abend und freuen uns alle schon auf Weihnachten.

Heute ist der 03.Januar. Bald sind unsere Prunksitzungen und Auswärtsauftritte. Die Kostüme sind mittlerweile fertig. Außer das Tanzpaarkostüm. Dort heißt es jetzt Strasssteine kleben. Juhu.

Das liebe Geld

Ich muss noch die Abrechnung für dieses Jahr machen. Auf der nächsten Präsidiumsitzung will ich sie abgeben und gleichzeitig das Geld für Kostüme für die kommende Session beantragen. Leider verstehen nicht immer alle Präsidiumsmitglieder, wie diese Summen zusammen kommen. Wenn man allerdings bedenkt, dass ein Meter Stoff, ja nach Erscheinungsbild und Qualität zwischen 8€ und 20€ kostet (und gerade Stoff, der auf der Bühne besonders gut wirkt – mit Pailletten und Glitzer- ist teuer) wird schnell klar, wie viel das bei 20 Tänzern werden kann. Aber bei uns steht die Jugendarbeit an erster Stelle.

Fortsetzung folgt

Das könnte dich auch interessieren:

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.