How to: Schminke für den Marschtanz

Schminktipps für deine Garde

How to: Schminke für deine Garde

Die passende Schminke für den großen Auftritt

Wie schminke ich meine TänzerInnen? Eine Frage, die sicherlich jede Trainerin und jeder Trainer hier kennt. An die Schminke für den großen Auftritt sind hohe Anforderungen geknüpft.

Sie soll eine tolle Bühnenwirkung haben, ohne dabei maskenhaft zu wirken. Sie muss oft lange Turniertage und Extrembelastungen aushalten. Zusätzlich soll sie die Gesichter der Gardemädels vereinheitlichen aber dennoch die individuelle Schönheit betonen.

Wie bekommt man das alles nur unter einen Hut?

Worauf Ihr bei der Auswahl eurer Schminke achten müsst, was heutzutage Trend im Bereich von Glitzer und Lidschatten ist und eure persönlichen Tipps zum Thema Schminke: Das erfahrt ihr in diesem Blogartikel.

Glitzer vs. Natur Pur – Die Trends auf der Karnevalsbühne

Der Trend für das Marschtanz Make-Up geht weg von starken Farben und hin zu natürlichen Tönen.

Wer schon lange im karnevalistischen Tanzsport dabei ist, dem kommen um dicke Balken und Striche in Kostümfarben sicherlich bekannt vor.

Vor gar nicht allzu langer Zeit war das nämlich noch „state of the art“. Als Grundfarbe kam meist ein weißer Lidschatten auf das Augenlid. Darauf folgte ein Balken oder Strich in der Hauptfarbe des Kostüms, zum Beispiel blau.

Anschließend Rouge auf die Wangen und ein roter Lippenstift. Glitzer durfte ebenfalls nicht zu kurz kommen.

Mittlerweile sieht das ein wenig anders aus. Schon in den Turnierrichtlinien wird darauf hingewiesen, dass das Bühnen-Make-Up natürlich und nicht mehr künstlich aussehen soll:

„Zur Uniform gehören auch das einheitliche Schminken (natürlich, altersgerecht, nicht maskenhaft), sowie das Schuhwerk.“ (Tanz-Turnierordnung BdK, Wertungskriterien Gardetanz)

Ein weiches weiß, braun- und Naturtöne liegen daher aktuell stark im Kurs.

Natürlichkeit kommt auf die Entfernung an

Doch Vorsicht: Was aus direkter Nähe für euch natürlich wird, kann im grellen Bühnenlicht untergehen. Deswegen ein Tipp aus der Community:

„Ich schminke sehr natürlich. Das heißt nicht, dass die Mädels kaum geschminkt sind, sondern dass es auf der Bühne natürlich aussieht und die Augen schön groß wirken.

Ich verwende weitgehend Brauntöne mit Weiß. Weiß auf die Höhen und Brauntöne auf die Tiefen. Als Tipp kann ich geben, die Mädels immer etwas weiter weg zu stellen. Es bringt euch nichts, wenn es von Nahem gut aussieht auf der Bühne jedoch nicht wirkt.

Kommentar von Tatjana in der Gruppe BDK – Trainer und Trainerinnen

Schminke: Auch eine Frage des Alters

Neben dem Fakt, dass ein natürliches Make-Up im Trend liegt, kommt es bei der Wahl der passenden Schminke auch immer auf das Alter der Mädchen an.

Bei Kindern reicht oftmals schon eine gute Grundierung, ein leichtes Rouge in natürlichem Rosa und ein rosafarbener Lipgloss.

Naturtöne kann jede Garde im Marschtanz auflegen - unabhängig des Alters.

Bei Junioren kann es auch schon ein weicher Lidschatten sein. Und Ü15 können ruhig etwas stärker auftragen und mit Braun-, Weiß- und Bronzetönen die Augenlieder im „Smokey-Eye“ Look schminken.

Neben dem Alter gilt es auch, den Hautton der Mädchen zu beachten. Findet ein Make-Up, welches nicht zu hell und nicht zu dunkel ist und so möglichst mit allen Facetten harmoniert. Habt ihr ein dunkelhäutiges Mädchen in der Gruppe so ist es ratsam, hier eine separate Farbe zu besorgen, damit die Grundierung weiterhin natürlich wirkt.

Schminke bei Tanzmariechen

Nun rede ich die ganze Zeit über die Garde, doch wie ist das eigentlich bei Mariechen? Eigentlich gar nicht so anders. Auch hier greifen immer mehr Trainerinnen und Trainer zu natürlichen, harmonischen Farben.

Ich selbst wollte gerne, dass bei meinem Mariechen das lila aus dem Kostüm auftaucht. Allerdings keinen „harten Balken“, wie es früher Trend war.

Auf Instagram habe ich euch zwei Ideen zur Wahl gestellt: Eine harmonische Smokey-Eye-Variante mit Lila, Weiß und Gold hat das Rennen gemacht.

Zwei Beispiele für die Schminke meines Tanzmariechens

Karneval vs. Turnierbühne

Dazu gab es – wie ihr seht – auch ein wenig Glitzer sowie zwei Glitzersteinchen. Der Grund dafür liegt darin, dass wir uns auf der Karnevals- und nicht auf der Turnierbühne befinden.

Auf den Turnierbühnen in Deutschland ist Glitzer im Marschtanz mittlerweile kaum noch zu sehen. Im Kostüm noch dezent vorhanden so ist es aus dem Gesicht nahezu gänzlich verschwunden.

Ganz im Gegenteil zur Karnevalsbühne: Hier darf das gewisse Funkeln im Gesicht oftmals nicht fehlen. Und dass ist auch völlig in Ordnung.

Und auch auf den Rosenmontagsumzügen in ganz Deutschland kommt ihr an Glitzer nicht vorbei. Doch wie sieht das eigentlich mit dem Umweltaspekt aus?

Ist Glitzer ökologisch verwerflich?

In Zeiten von Fridays for Future und plastiklosen Volksfesten stellt sich auch die Frage: Wie umweltschädlich ist Glitzer? Schließlich werden an Karneval – aber auch auf vielen Festivals – jede Menge Tonnen von Glitzer erst auf dem Körper und später im Abfluss verteilt.

Glitzer: Wir sehen ihn auf Festivals und im Marschtanz. Doch wie ist das mit dem Umweltaspekt?

Fakt ist: Herkömmlicher Glitzer besteht fast immer aus Mikroplastik. Das sind ganz kleine Glitzerpartikel, welche beim Duschen oder dem Abwaschen im Waschbecken im Abwasserkanal landen.

Da es in Deutschland nur wenige Klärwerke gibt, welche diese kleinen Teilchen herausfiltern können, landen sie direkt in unserem Grundwasser und unseren Meeren.

Was also tun? Wer umweltbewusster schminken will kann auf Bio-Glitzer umsteigen. Doch auch diese Form des Glitzers ist nicht ganz im Sinne der Umwelt. Denn oftmals ist der Herstellungsprozess deutlich aufwendiger und verschlingt mehr Ressourcen, als der Standard-Glitzer.

Bleibt also nur die Variante, ganz auf Glitzer zu verzichten. Die Entscheidung liegt bei euch.

Schminke: Müssen es immer die teuren Produkte sein?

Der oben bereits beschriebene Bio-Glitzer ist natürlich teurer als normaler Glitzer vom Discounter. Doch wie steht es um die restlichen Bestandteile eures Make-Ups? Müssen Puder, Rouge und Lippenstift immer von einer hochwertigen Marke sein oder tut es auch der Lidschatten aus dem nächsten Drogeriegeschäft?

Meine Erfahrung: Teuer ist nicht gleich gut und billig nicht gleich schlecht. Ich habe beides ausprobiert und die Antwort lautet: Es kommt drauf an.

Bei unserem Make-Up setzen wir auf den bekannten und beliebten Kryolan-Stick in Farbton 5 (hier bei Amazon kaufen). Der Make-Up Stick ist schon recht hochpreisig, dafür sehr ergiebig. Und er deckt und hält auch lange Karnevalsabende oder Turniertage aus.

Den Stick tragt ihr am besten auf, wenn ihr euer Gesicht vorher mit ein bis zwei Tropfen Babyöl eingerieben haben. So lässt er sich besser verschmieren.

Aktuell nutzen wir zum Auftragen noch Make-Up Pads, mittlerweile setzen sich aber auch immer öfter Pinsel durch, da diese die Farbe noch gleichmäßiger verteilen.

Lippenstift und Rouge aus der Drogerie

Bei den restlichen Produkten – Lippenstift, Lidschatten, Kajal, Wimpertusche, Rouge – bediene ich mich ohne Probleme in der Drogerie. Ob die preiswerten Eigenmarken oder die bekannten Make-Up-Linien: Hier findet ihr genügend Auswahl und die Farbe, welche am besten zu eurem Stil passt.

Bedenkt bei größeren Gruppen, dass ihr immer auch mal einen Lidschatten in Reserve kauft. Und noch ein Tipp: Lippenstift mit der ganzen Gruppe zu teilen ist nicht sehr hygienisch. Wir senden unseren Tänzerinnen daher vorher immer das genaue Modell per WhatsApp zu, damit sie sich den Lippenstift selbst kaufen können.

Und ab in den Schminkkoffer

Am Ende muss eure ganze Schminke natürlich auch irgendwo unterkommen. Ob klein oder groß: Hier bietet sich ein Schminkkoffer (hier bei Amazon kaufen) an.

Diesen könnt ihr dann auch direkt dazu nutzen, weitere Kleinigkeiten wie Haarspray, Haarklammern Bürsten, Deckweiß, Nadel und Faden, Deo und Sicherheitsnadeln zu verstauen.

Wichtig: Prüft euren Schminkkoffern rechtzeitig vor dem ersten Turnier oder Auftritt auf Vollständigkeit. Checkt auch, ob die Wimpertusche eventuell eingetrocknet oder der Lidschatten zerbröselt ist. Auch die Anschaffung neuer Applikatoren und Abschminktücher lohnt sich immer.

Das kannst du dir Abschminken!

Am Ende des Tages muss die ganze Schminke natürlich auch wieder runter von Gesicht. Und das möglichst einfach, schnell und ohne die Haut groß zu reizen.

Hierzu habe ich bereits einen Test für die Zeitschrift Garde & Show gemacht. Ins Rennen gingen:

  • Die klassischen Abschminktücher
  • Ein Gesichtsreiniger
  • Der Waschlappen mit etwas Seife

Im Video könnt ihr in meinen kleinen Test reinschauen.

Den vollständigen Testbericht und meinen persönlichen Sieger findet ihr in der zwölften Ausgabe der Garde & Show. Ein kleiner Hinweis: Manchmal braucht es gar nicht so viel 😉

Eure Tipps zum Thema Schminke

Jetzt seid ihr dran! Mich haben einige Nachrichten und Tipps zum Thema Schminke von euch erreicht. Diese möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

„Wasser Make-Up und Kryolan Farbeton Nr. 5 – aber nicht nass machen. Die Augenfarben natürlich wählen. Wir schminken ein Smokey-Eye mit Braun- und Kupfertönen und passendem Highlighter. Das ist altersgerecht und mittlerweile die richtige Wahl für ein Turnier.

Ein weißer Unterliedstrich öffnet das Auge. Den machen wir auch mit Wassermakeup. Meist gibt’s keine Punkte, Striche oder Glitzerei mehr auf der Wange, zumindest zum Turnier. Zum Karneval eventuell ein bisschen.“

Johanna (bei Facebook)

„Wir haben immer rote Lippen, auf dem Auge selber entweder nur einen Lidstrich oder manchmal auch ein wenig Glitzer (das holographische von Eulenspiegel) und selbstverständlich Mascara😇 und als kleinen Hingucker weil Glitzer immer geht, gibt es entweder eine Art Ranke vom Auge aus oder das genannte Glitzer als „Highlighter“ auf die Wangenknochen.

Bettibert (bei Instagram)

„Wir verwenden die Schminke von Eulenspiegel, dass ist Aquaschminke und die hält super gut. Passend dazu nehmen wir auch den Glitzer von Eulenspiegel. Da wir schwarz-weiße Kostüme haben nehmen wir für das Augenlied schwarz und geben, wenn das getrocknet ist weiß darüber fast bis an die Augenbrauen, sodass das Auge größer wirkt 😊über das schwarz geben wir dann noch Silber-Glitzer.

Damit das gut hält, geben wir etwas Haargel auf den Pinsel und gehen damit in das Glitzer und tragen es auf ☺️Wenn wir das dann haben geben wir meist noch falsche Wimpern auf und geben Kajal auf die obere und unter Wasserlinie ✌🏻Und am äußeren Rand des Auges geben wir mit Wimpernkleber noch drei kleine Steinchen auf 💕“

Bcvfunkenmariechen (bei Instagram)

„Ich bin Mariechen und was für mich wichtig ist, ist eher dunkleres Makeup zu verwenden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man durch die ganzen Scheinwerfer einfach wie eine Leiche aussieht und es alles nicht so wirkt.

Natürlich sollte man nicht übermäßig braun sein, aber es darf ein bisschen dunkler sein als sonst. Makeup Ränder sieht man durch Kostüm, Haare und Hut sowieso nicht.

Was ich immer für Auftritte nutze: Dunkles Makeup, Liedschatten, Mascara, Rouge, manchmal Highlighter und roter Lippenstift. Das kann man auch gut auf die Garde anwenden“

cxline_k237 (bei Instagram)

Vielen Dank für eure Nachrichten!

Und, habt ihr selbst noch Tipps oder Ideen zum Thema Schminke? Dann freue ich mich über eure Kommentare und Ideen für das nächste Bühnen-Make-Up.

Bis dahin keep-dancing,
Eure Lisa

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.