Wie Teamsport deinen Charakter prägt

Durch den Gardetanz zu einer starken Persönlichkeit

Wenn das Hobby zur Belastung wird.

Im Laufe der letzten Session habe ich mich viel mit psychologischen Folgen unseres Sports auseinandergesetzt. Ausgelöst zum einen durch das Buch „Sportpsychologisches Training im Garde- und Showtanzsport“ von Nicole Vogel. Zum anderen durch die vielen „Problemchen“, mit welchen man sich als Trainer so herumschlägt: Nicht nachvollziehbare Absagengründe oder Aufhörer mitten im Tanzjahr. Nach meinem Gefühl verändert sich die Wahrnehmung unseres Sports in den Augen der Tänzerinnen als auch in denen der Eltern.

War das Tanztraining vor einigen Jahren noch eine willkommene Abwechslung zum Arbeits- und Schulalltag wird es mittlerweile immer häufiger als Belastung angesehen. Eine zusätzlich Zeit, in welcher man aktiv mitmachen, arbeiten und anpacken muss.

Couch oder Training? Du hast du Wahl!

Auf der Bühne stehen? Gerne! Aber nur, wenn das Training gerade mal passt und nicht allzu anstrengend ist. Sind wir wirklich so verwöhnt? Ist es wirklich besser, wenn das Kind nach der Schule, den Hausaufgaben und dem Lernen auf der Couch chillt statt sich nochmal 90 Minuten im Training auszupowern und den Kopf frei zu räumen?

Teamsport – Deine Chance fürs Leben

Und ich rede hier nicht ausschließlich vom Gardetanz. Grundsätzlich lässt sich die geschilderte Problematik heute in vielen Freizeitbereichen finden. Viele Fußballmannschaften müssen sich zusammenschließen, um im Jugendbereich überhaupt noch 11 Spieler auf den Platz zu bekommen. Ist es wirklich sinnhaft, dass wir schon das Leben der Kinder allein auf Schule und Lernen ausrichten, und es keinen Platz mehr für Vereinsarbeit in der Freizeit gibt?

Klar, ich habe keine Kinder und kann daher vielleicht einfach so sprechen. Aber in meinen Augen bietet ein Teamsport, sei es nun der Gardetanz oder eine andere Sportart, so unglaublich viele Vorteile für die eigene Entwicklung. Und neben Noten spielt die Formung des eigenen Charakters doch eine viel wichtigere Rolle im Leben.

Verantwortung, Ehrgeiz, Durchhaltevermögen

Was also bringt der Gardetanz als Teamsport konkret für die eigene Persönlichkeit? Dass es schon mal positiv für den Körper und die Gesundheit ist, sich in der Freizeit sportlich zu betätigen, sollte allen klar sein. Doch hier geht es noch um viel mehr:

Jeder trägt Verantwortung für den Erfolg des Teams.

Verantwortung
Ob 11 Spieler auf den Fußballfeld oder 15 Tänzer in der Garde: Hier lernt man, Verantwortung für sein Team zu übernehmen. Nur wenn ich zum Training komme, lerne ich die Schritte und meine Positionen. Nur dann sieht das Gesamtbild am Ende gut aus. Fehle ich, müssen die anderen auf Lücke tanzen und können ihre eigenen Bühnenwege und Positionen nicht richtig lernen.

Hier lerne ich also, an andere zu denken und für andere da zu sein – ich übernehme Verantwortung für mein Team. Eine Eigenschaft, die im späteren Berufsleben ebenfalls sehr wichtig ist.

Ehrgeiz: So erreichst du deine Ziele

Ehrgeiz
Ich will das nächste Spiel gewinnen, die 10 Punkte mehr auf dem Turnier erhalten oder ganz einfach die Hauptrolle im Schautanz ergattern. Durch Sport lernt man, ehrgeizig zu sein und auf seine Ziele hin zu arbeiten. Dass man dabei schwitzt und das es anstrengend wird, dass man dafür bereit sein muss, jeden Abend in die Trainingshalle zu kommen – das ist die Lehre fürs Leben.

Man bekommt nichts geschenkt im Leben, auch wenn leider einige Kinder dies heute durch ihre Eltern so vermittelt bekommen. Im Sport lernt man, für seien Ziele selbst zu kämpfen, auch wenn es noch so anstrengend ist.

Durchhaltevermögen: Unabdingbar im Sport.

Durchhaltevermögen
Beim kleinsten Problem den Kopf in den Sand stecken? Nicht im Sport! Jeder Sport ist geprägt von Höhen und Tiefen. Das Bein wurde schon wieder nicht gefangen, den Schritt habe ich schon wieder vergessen – hier hilft es nicht, aufzugeben. Vielmehr heißt es: Dranbleiben und besser werden. Von nichts kommt nichts.

Wir hatten ein Mädchen bei uns in der Garde, welches es über drei Jahre nicht in die Marschtanz-Aufstellung geschafft hat, da sie die Voraussetzungen einfach nicht erfüllen konnte. Doch sie hat niemals aufgegeben. Und in der letzten Session, ihrem vierten und letzten Jahr bei uns, stand sie dann doch endlich im Marschkostüm auf der Bühne. Und was soll ich sagen, man konnte sie von den anderen Tänzerinnen nicht unterscheiden. Das ist es, worum es geht: Durchhalten und Weitermachen. Irgendwann kommt die Belohnung.

Durch den Teamsport bereit für die Zukunft

Ich könnte noch viel mehr aufzählen: Disziplin, Organisation, Zeitmanagement, Teamgeist, Selbstbewusstsein. Alles Eigenschaften, welche durch den Gardetanz als Teamsport gefördert werden und uns optimal auf die Anforderungen des Lebens als Erwachsenen vorbereiten.

Sicherlich fallen euch da auch noch einige Begriffe ein. Und auch ich als Trainerin lerne täglich mehr dazu, durch unseren Sport. Man lernt schließlich nie aus.

Also, seht den Teamsport, den Gardetanz nicht als Belastung sondern als Chance darauf, dass ihr selbst oder euer Kind ganz viele positive Eigenschaften für sein späteres Leben erhält und damit erfolgreich wird.

Eure Lisa
keep-dancing

Jetzt weiterlesen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.