Plötzlich Prinzessin

Don’t stop me now

Endlich Karneval in Besse

Nun ist es also soweit. Unsere eigenen Veranstaltungen sind dran. Endlich! Das Sahnehäubchen auf dem Kuchen. Starten wir also direkt rein.

Bereits im Januar fand unser „Karneval der leisen Töne“ statt. Eine kleine, aber feine Veranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus. Karneval, wie er früher war. Mit Bütt, Gesang und Marschtanz. Eine Veranstaltung, die gemütlicher nicht sein könnte. Und ein tolles Fest für uns als Prinzenpaar. Hier erhielten wir einen ersten Vorgeschmack, auf das was nun folgen sollte.

Denn Ende Februar ging es los und wir verwandelten unsere örtliche Mehrzweckhalle zum Herzstück des Besser Karnevals. Innerhalb von vier Tagen  wurde die Bühne errichtet, Tische und Stühle zurecht gerückt und die Halle festlich geschmückt. Jetzt konnte es losgehen.

Die geschmückte Karnevalshalle.

Wie ein Feuerwerk

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass wir Jubiläum gefeiert haben? Und das sogar doppelt! 55 Jahre Besser Karneval und 44 Jahre Weiberfastnacht. Und genau mit dieser startete unser karnevalistisches Heimspiel. Der Einzug der Weiberfastnacht: Gänsehaut pur. Waren wir doch in diesem Jahr auf fast 50 Frauen angewachsen. Dann, nach der Eröffnungsansprache unserer Sitzungspräsidentin, kam mein Auftritt. Zu den Klängen von Katy Perry’s „Firework“ brachten mich „meine Mädels“, die Prinzengarde und meine Garde, die Blau-Weißen-Funken, auf die Bühne. Ihr glaubt nicht wie schnell mein Herz in diesem Moment geschlagen hat. Darauf habe ich all die Jahre gewartet. Nun war der Moment endlich da!

Der Rest des Abends verging wie im Rausch. Erst meine Eröffnungsrede, dann der extra für das Jubiläum einstudierte Tanz der Weiberfastnacht. Anschließend das Programm mit einem Höhepunkt nach dem nächsten. Zwischendurch schnell umziehen für meinen eigenen Auftritt. Weiter geht’s. Kurz in Vertretung eine Ansprache gemacht. Zack. Schon war es null Uhr und das Programm zu Ende.

Es startete eine lange Nacht, gefühlt verbrachte ich diese ausschließlich Tanzend auf der Bühne. Wow. Was für ein Erlebnis.

#alsweiter

Es folgte ein kurzer Freitag, der hauptsächlich mit Aufräumen in der Halle und anschließendem Schlafen auf der Couch bzw. im Bett verbracht wurde. Samstag ging es mit vollem Tempo weiter. Morgens stürmten wir kurz das Rathaus der Gemeinde gemeinsam mit dem Prinzenpaar aus Holzhausen.

Abends besuchten uns diese bei unserer Prunksitzung in Besse. Zu den Klängen von Queens „Don’t stop me now“ marschierte der gesamte Verein (Weiber- und Männerelferrat, alle drei Garden sowie Kinder- und Prinzenpaar sowie das Jubiläums-Königspaar) ein. Die Bühne war voll, und das bereits zum Programmstart. Die Halle brannte. Auch diese Nacht verging wie im Flug. Ein tolles Programm und anschließend eine tolle Party.

Der CCB bei der Eröffnung der Prunksitzung.

Gut, das am Sonntag die Kinder die Macht hatten. Denn nach wenigen Stunden Schlaf hieß es schon wieder: Aufräumen. Um kurz nach zwei wurden die Türen für den Kinderkarneval geöffnet. Auch wir gingen zu Beginn mit auf die Bühne, waren dann aber erstmal abgeschrieben. Zeit, etwas auszuruhen und die tolle Show der Kids zu genießen.

Anschließend wurde wieder aufgeräumt und sich bei einem leckeren Abendessen gemeinsam für den anstehenden Tag gestärkt.

Wir sind Besser

Und das ist keinesfalls falsch zu verstehen. Denn als echte Besser sind wir natürlich stolz auf unser Dorf. So führten die Kinder des Elferrates den Rosenmontagsumzug mit eben genanntem Schriftzug an. Diesmal ging es durch Holzhausen. Und wir mitsamt Kinderprinzenpaar durften mit der Kirche durchs Dorf fahren. Ein einmaliges Erlebnis mit vielen tollen Momenten.

Die Besser Prinzenpaare beim Rosenmontagsumzug in Holzhausen.

Zuvor hatten wir bereits die Kindergärten, Grundschule, das Altenheim und die Sparkasse in unserem Dorf besucht und überall Frohsinn und gute Laune verbreitet.

Der Tag endete, wie sollte es sein, wieder mit einer Riesenparty in unserem Karnevalsdomizil. DJ Rene aus Kassel heizte ordentlich ein und die Highlights des Programms präsentierten ein letztes Mal ihre diesjährigen Auftritte. Bis spät in die Nacht tanzten wir solange, wie die Füße uns nach der ganzen Feierei noch trugen und fielen anschließend kaputt aber glücklich ins Bett.

Und, das war es dann schon. Am nächsten Tag wurde gemeinsam Aufgeräumt und Abgebaut. Der Karneval, er war zu Ende. Und vor allem: Auch unser Highlight im Jahr als Prinzenpaar war nun vorüber. Ob ich traurig war? Mehr als das. Kaum nach dem Aufräumen zu Hause angekommen brachen bei mir alle Dämme. Ich weinte mir die Seele aus dem Leib. Selbst während ich diese Zeilen eintippe, stehen mir schon wieder Tränen in den Augen.

Denn trotz all dem Stress und den vielen Stunden der Arbeit: Ich habe jeden Moment, jede Sekunde geliebt. Und nun ist es vorüber. Ab dem 11.11 tritt ein neues Paar unsere Nachfolge an. Allen zukünftigen Prinzenpaaren kann ich nur sagen: Genießt die Zeit in vollen Zügen. Schafft Erinnerungen für die Ewigkeit. Denn diese geile Zeit bekommt ihr nur einmal in euren Leben.

Eure Lisa

Meine Lieblingsmomente

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.