Mein Tag bei Gymondo

Teil Zwei

Rückblick Teil Eins

Dank einer glücklichen Fügung durfte ich einen ganzen Tag lang bei einem Gymondo Dreh dabei sein und sogar in einem Fitnessvideo mitmachen! In Teil Eins meines Beitrags habe ich euch bereits über die Anreise und die ersten Stunden am Set berichtet. Jetzt wird es langsam ernst!

Die Trainer von Gymondo

Und plötzlich war sie da: Caro! Schon unzählige Male hat sich mich Zuhause im Wohnzimmer gequält und nun stand sie wirklich vor mir. Echt ein krasses Gefühl. Und sie ist so nett. Nahm mich direkt sehr herzlich auf und stellte mich auch dem Rest der anwesenden Personen vor. Da wäre zum Beispiel noch Chris, den ich schon häufig bei Fitnessvideos von Gymondo im Hintergrund gesehen habe. Und Vicky, welche mir bereits aus Fotostrecken bekannt ist. Und dann natürlich noch jede Menge Techniker und der Producer, der Chef von Gymondo sowie der Social Media Manager. Alle diese Personen tragen zum Erfolg von Gymondo bei.

Dance 728x90_01

Maske bitte!

Zuerst mussten Chris und Vicky in die Maske. Dort wurden Haare sowie Make-Up für den anstregenden Tag gemacht. Aus zwei großen Pappkartons konnten sich die beiden dann aktuelle Sportklamotten für das Shooting aussuchen.
Und dann ging es auch für mich in die Maske. Dank meiner jahrelangen Bühnenerfahrung nichts Neues. Dennoch war ich beeindruckt über die Profiaussattung. Soviele Pinsel, Tigel und Tübelchen habe ich noch nie auf einem Haufen gesehen. Ruckzuck war ich fertig und konnte mich in meine mitgebrachten Sportklamotten werfen.

VIP Abs mit Gymondo (und mir)

Schließlich zeigte mir Caro auf ihrem Laptop die Übungen, welche auf mich zukommen würden. Der Punkt, vor dem ich am meisten Angst hatte! Schließlich bin ich kein Profi, sondern eher Amateur. Push Ups oder Mountain Climbers wären mein Tod gewesen. Aber glücklicherweise beschrieb sie mir nur Übungen, mit denen ich weniger Probleme habe. Mein Video würde ca. 20 Minuten dauern und ein mittleres Core, also Bauchtraining werden. Perfekt! Nun konnte der Dreh beginnen.

Fotoshooting für die neue Gymondo Kampagne

Doch statt wie erwartet mit dem Videodreh, starteten Chris und Vicky zuerst mit einem Fotoshooting. Hier entstanden Bilder für künftige Werbeanzeigen und den Online-Auftritt. Dazu war extra ein Fotograf angereist. Das Shooting dauerte ca. eine Stunde, als plötzlich Steven Wilson in der Tür stand. Wahnsinn! Caro stelle mich auch direkt vor und wir konnten ein paar Worte wechseln. Schließlich nahm sich mich nochmal mit nach oben und ich durfte mir aus der Sportkiste ebenfalls ein paar Teile für den Dreh aussuchen.

Kaum war ich wieder unten wurde ich plötzlich nach vorne gerufen. Fotoshooting mit Steven Wilson! Damit habe ich nicht gerechnet.

Wieso ich auf einmal auf Steven Wilsons Schulter saß und wie ich mich bei den Core-Übungen geschlagen habe erfahrt ihr im dritten Teil von „Mein Tag bei Gymondo“. Ich freue mich auf eure Kommentare!

Liebe Grüße

Lisa

Online Fitness 250x250
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.